Hansen-Buchpreis 2020

Zur Mitgliederversammlung des DVW Thüringen im Frühjahr 2020 war Herr Franz Merten bereits zur Verleihung des Hansen-Buchpreises eingeladen, um seine überdurchschnittlichen Leistungen in der Zwischenprüfung 2019 zu würdigen. Bedauerlicherweise musste dieser Termin aus bekannten Gründen abgesagt werden. In der Hoffnung, nun im Frühjahr 2021 einen weiteren Auszubildenden für seine Leistung in der Zwischenprüfung 2020 auszeichnen zu können, entschied sich der Vorstand, die Verleihungauf die diesjährige Jahresmitgliederversammlung zu verschieben.

Leider war die Enttäuschung in doppelter Hinsicht groß. Auch in diesem Jahr musste die Mitgliederversammlung hoffentlich zunächst nur auf den Herbst verschoben werden und leider reichten die Leistungen in der Zwischenprüfung nicht aus, um auch für das Jahr 2020 den Hansen-Buchpreis verleihen zu können. Hoffentlich sind diese Schwächen mit den pandemiebedingten Einschränkungen in der Ausbildung zu erklären und im nächsten Jahr kann der Hansen-Buchpreis wieder vergeben werden.

Aber zurück zu Herrn Merten: Um seine Leistung trotzdem zu würdigen, dies in einem offiziellen Rahmen in der ersten Jahreshälfte 2021 jedoch aussichtslos erschien, Herr Merten aber auch nicht weiter auf seine verdiente Anerkennung warten sollte, besuchte ihn am 5. März 2021 Herr Rodig in seiner Funktion als stellvertretender Vorsitzender des DVW Thüringen an seinem Ausbildungsplatz im Katasterbereich Erfurt (siehe Bild). Herr Rodig gratulierte im Namen des Vorstandes des Landesvereins zu seinen Leistungen und übergab ihm den Hansen-Buchpreis.

Bereist zu diesem Zeitpunkt steckte Herr Merten in den Vorbereitungen zu seiner Abschlussprüfung. Als nächstes stand für ihn sein betrieblicher Auftrag im Bereich Wertermittlung an. Herr Merten sollte sich mit der Visualisierung von Ergebnissen befassen, die anhand von Gutachten zur sanierungsbedingten Bodenwerterhöhung nach § 154 Baugesetzbuch durch den Gutachterausschuss ermittelt wurden. Allein
diese, in Zusammenarbeit mit seiner derzeitigen Ausbildungsstelle, dem Katasterbereich Erfurt, gestellte Aufgabe zeigt, dass Herr Merten in seiner Leistung während der Ausbildung nicht nachgelassen hat, sondern sich weiter steigern konnte. Herr Merten zählt weiterhin zu den leistungsstärksten Azubis seines Jahrgangs und wartet derzeit auf sein Abschlusszeugnis. Er wird seinen weiteren beruflichen Weg mit Sicherheit zielgerichtet gehen, auch wenn zum Zeitpunkt des Schreibens noch nicht abschließend entschieden war, ob in der Kataster- und Vermessungsverwaltung oder einem Vermessungsbüro.

Ja